Torpedo Run and Bike Series

Klein aber fein – Laufen für Jedermann

Autor: Torpedo-Run Seite 1 von 13

Ergebnisse 8. Viktoria Marathon

Weiterlesen

Run of Silence (Lauf der Stille), 29.12.2019

NEUER LAUF

Für uns Läufer*innen ist das laufen ein Ausdruck der Lebensfreude, ein Stück Freiheit, ein wichtiger Baustein unserer Gesundheit und ja, manchmal ein bissel Therapie…

Selten laufen wir allein, viel lieber in der Gemeinschaft – aber wie das Leben halt so läuft, verlieren wir Jahr für Jahr auch uns nahe Menschen.

Jahr für Jahr endet für Einige aber das für uns schönste Hobby mit dem Tod. Es passiert leider immer wieder, dass der an sich als gesund geltende Laufsport bedauerlicherweise tödlich endet.

Studien zufolge, kommt es weltweit zu ein bis zwei Todesfällen pro 100.000 (Halb)Marathon-Läufer*in.

Sie ereignen sich häufig auf den letzten Metern eines (Halb)Marathons. Expert*innen empfehlen von daher Freizeitsportler*innen, dringend z. Bsp. auf unnötige Endspurts zu verzichten.

Gleichzeitig ist und bleibt aber die Erkenntnis, dass Läufer*innen länger leben, mittlerweile unumstritten.

Weiterlesen

Bericht Wuhlheide Veteranenmarathon

Wuhlheide Veteranen-Marathon & Halbmarathon. So läuft’s im Pionierpark

Bericht geschrieben von Daniel. Danke hierfür

Zum New York City Marathon soll es gehen. Und wer gut aufgepasst hat und dazu noch ein Quäntchen Glück, kann beispielsweise über einen kleinen, feinen Marathon in der Berliner Wuhlheide ein Ticket für NYC lösen – sofern man denn den Marathon in weniger als 6:30h läuft.

Das kleine Geheimnis lautet Strava Challenge. Ich musste also innerhalb eines Zeitfensters von drei Tagen diesen Marathon laufen und anschließend bei Strava hochladen. Schon lange hatte ich die mit viel Liebe und Kreativität organisierten Läufe der Torpedo Run Series auf dem Radar, aber leider kollidierten die Termine immer mit meinem Laufkalender oder Reisen.
Und wie es der Zufall so wollte, fand genau in diesem magischen Fenster der Wuhlheide Veteranen-Marathon statt – und ich startet wohl bei meinem bisher gemütlichsten Laufevent.

Weiterlesen

Bericht 6. Freedom Run

Anlässlich des 30. Jahrestages des Berliner Mauerfalls, lud Torpedo , wie in den zurückliegenden fünf Jahren, wieder zum nun mehr 6. FREEDOM RUN über 10 MEILEN – Für eine Welt ohne Mauern! – ein.

Ein kleiner Blick fünf Jahre zurück…

Mitten in Europa werden wieder Mauern in den Köpfen und aus Stacheldraht errichtet!

 

Während weltweit Hunderttausende auf der Flucht vor Krieg, Zerstörung, Verfolgung und Hunger sind, schottet sich Europa immer mehr ab, werden Grenzzäune mit Stacheldraht wieder errichtet!

30 Jahre nach dem Mauerfall sollte das keine/n Läufer*in unberührt lassen.

Was zum 25. Jahrestag des Mauerfalls, als eine kleine Initiative von Läufer*innen (ca. 35) zu einem Gedenklauf – „Für eine Welt ohne Mauern“ -, anlässlich der Lichterkette zum 25. Jahrestag des Mauerfalls begann, entwickelte sich seit dem zu einem kleinen Traditionslauf.

Die Resonanz auf diesen kleinen Run ist erstaunlich groß. Das Anliegen selbst, die Organisation des Laufs, als auch Stimmung unter den Teilnehmer*innen macht diesen Run schon bei den ersten beiden Auflagen zu einem schönen und emotionalen Lauferlebnis.

Die Idee des Organisators „Torpedo“ ist es, diesen kleinen Gedenklauf zu einer jährlichen Tradition werden zu lassen. Gerade in der heutigen Zeit sollten sich auch Läufer*innen sichtbar und klar positionieren.

Und es kamen Viele!

Über 70 Läufer*innen aus fünf Bundesländern, gingen am Abend des 9. November 2019, beim 6. FREEDOM RUN – Für eine Welt ohne Mauern – auf die 10 MEILEN Strecke…

Es war wieder ein sehr emotionaler und großartiger Lauf, zusätzlich durch die vielen historischen Bildinstallationen auf der Strecke bereichert, viel interessante Geschichten wurden wieder unterwegs ausgetauscht… zumindest unter den anwesenden Läufer*innen ist die Wiedervereinigung schon längst vollzogen.

Im Ziel an der Oberbaumbrücke gab es wieder eine grandiose Versorgung und alle Finisher*innen erhielten ihre Erinnerungsurkunde und eine tolle Finishermedaille.

 

Vorschau Läufe 2020

Ausschreibungen zu den jeweiligen Läufen erfolgt bis Ende 2019, spätestens aber drei Monate vor jeder Veranstaltung über:

  • Mindestteilnehmerzahl: 20 Läufer*innen
  • Anmeldung mindestens vier Wochen vor Termin (Medaillenbestellung!)
    Bitte nur einzeln anmelden, keine Blockanmeldungen (TN und Events) mehr
  • Anmeldungen nur noch über: anmeldung@torpedo-run-series.de (keine WhatsApp, SMS oder Messenger-Anmeldungen!), da Aufwand- und Fehlerquote einfach zu hoch ist
  • Unkostenbeitrag: in der Regel 20,- € für alle Distanzen (Org, Zeit- und Kostenaufwand ist gleich). Ausnahme wird der Olympia-Marathon sein (s. dann Ausschreibung)
  • Bitte immer erst vier Wochen vor dem jeweiligen Event überweisen, nicht schon jetzt für 2020 oder Monate im Voraus! DANKE Bei der Überweisung, immer Name, Event, Distanz und Eventdatum
    Gelistet wird erst bei Eingang des Unkostenbeitrages
  • Nachmeldungen möglich, aber ohne Medaillengarantie!

Das Ganze ist nur mit eurer Hilfe und Unterstützung z. Bsp. durch Transport- und VP-Support möglich. Neu ist auch, dass bei drei neuen Events, Lauffreunde aus unserem Kreis hauptsächlich die Planung (Streckenverlauf und VP) übernehmen werden.

Ich hoffe sehr, dass das geplante Laufprogramm euer Interesse weckt und wir somit auch 2020 gemeinsame und schöne Laufmomente, sowie Kilometer und Höhenmeter sammeln werden.

Zu den Läufen 2020

Seite 1 von 13

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén