Marienfelder Feldmark NATUR Marathon

Marienfelder Feldmark NATUR Marathon

Wann:
31. Oktober 2020 um 10:00
2020-10-31T10:00:00+01:00
2020-10-31T10:15:00+01:00
Wo:
Marienfelder Feldmark

Wertungen:
Halbmarathon = 2 Runden
Marathon = 4 Runden

(Distanzänderung während des Runs ist möglich).

START/ZIEL:
Samstag, den 31. Oktober 2020, 09:00 Uhr, im „Wäldchen am Königsgraben“, Schichauweg 52 in Marienfelde. Gelaufen werden je zwei unterschiedliche 10,5 Km Schleifen durch das „Wäldchen am Königsgraben“, die „Marienfelder Feldmark“, über Feld- und Waldwege Brandenburgs, am Malower Seegraben entlang bis zum Örtchen Birkholz und jeweils zurück.

Bitte keinen Müll auf der Strecke verursachen!

Verpflegung für den Lauftreff wird organisiert:
Wir werden zwei oder drei VP einrichten (Wasser, Cola, Tee, Kartoffeln, Obst & Snacks).

Kleiderabgabe:
Vor Ort. Die Abgabe erfolgt jedoch ohne Gewähr. Umkleide und Duschgelegenheiten gibt es vor Ort nicht.

Anfahrt:

Mit S Bahn (S 2) bis Schchauweg. Mit Bus: X 83 Haltestelle .

Strecke:
Überwiegend Feld- und Waldwege, einige Steinwegpassagen. Der Kurs bietet einen wundervollen Anblick auf Felderkultur im Süden Berlins.

Fotos:
Die vom Veranstalter gemachten Fotos, werden allen Teilnehmer*innen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Einverständniserklärung:
Ich bin damit einverstanden, dass mit meiner Teilnahme am 1. Marienfelder Feldmark NATUR (Halb)Marathon, von mir gemachten Fotos, Filmaufnahmen ohne Vergütungsansprüche meinerseits genutzt werden dürfen. (Hinweis lt. Datenschutzgesetz: Ihre Daten werden maschinell gespeichert.)

Haftungsausschluss:
Für den Fall meiner Teilnahme an dem 1. Marienfelder Feldmark NATUR (Halb)Marathon, erkenne ich den Haftungsausschluss des Veranstalters für Schäden jeder Art an. Ich werde gegen den Veranstalter des 1. Marienfelder Feldmark NATUR (Halb)Marathon keine Ansprüche wegen Schäden und Verletzungen jeder Art machen, die mir durch meine Teilnahme am Lauf entstehen können. Ich erkläre, dass ich für die Teilnahme an diesem Wettbewerb ausreichend trainiert habe, körperlich gesund bin.

Die Strecke ist mit Sprühkreide oder Sägespäne markiert.

Zeitnahme:
Von Hand, Brutto-Zeit, al so einschl. Laufpausen

Frühstart:
Läufer*innen denen das Zeitlimit von 6:30 Std., ggf. zu ambitioniert ist, können nach vorheriger Absprache mit dem Veranstalter (mindestens 48 Std. vorab) einen FRÜHSTART beantragen (30 Min. oder 60 Min. vor dem offiziellen Start)

Helfer*innen:
Sind gern gesehen (Zeitnahme bzw. VP), bei Interesse bitte bei „Torpedo“ (p. N. oder E-Mail) melden.

Leistungen/Auszeichnungen/Urkunden:
Derzeit gehen wir von ca. 20 interessierten Läufer*innen aus. Alle Läufer*innen, die sich bis zum 30. September 2020 (18.00 Uhr) angemeldet haben, erhalten: Start-Nr., Verpflegung, eine Erinnerungsurkunde, Finisher-Medaille, Ergebnisliste und kostenfreien Zugang zu allen Veranstaltungsfotos.

Der 1. Marienfelder Feldmark NATUR (Halb)Marathon, ist eine Initiative der „Independent“ Berlin Wall Trail Runners und der LRG Torpedo Berlin.

Die Marienfelder Feldmark…

… ist der letzte Rest der im Bezirk Tempelhof früher weit verbreiteten Landwirtschaftsflächen. Die Felder werden seit vielen Generationen bewirtschaftet und haben daher eine besondere kulturhistorische Bedeutung. Für die Anwohner*innen sind sie ein wichtiges Naherholungs-gebiet.

Wie in einem Tunnel steuert der schattige Waldweg auf die sonnenerstrahlte Ackerfläche zu. Am Feldrand unter einer großen Baumkrone kann man auf neun Holzbänke aus alten Baumstämmen Platz nehmen, sich eine kurze Ruhepause auf beim Spaziergang durch die Marienfelder Feldmark gönnen.

In den vergangenen Jahrzehnten verschwanden auch im Süden Berlins, immer mehr Freiflächen für den Wohnungsbau. Waren Landwirtschaftsflächen im Bezirk früher noch weit verbreitet, gilt die Marienfelder Feldmark heute als der letzte Rest. Damit dies so bleibt, soll das Areal unter Schutz gestellt werden.

Nach einem entsprechenden Beschluss der BVV ist die Marienfelder Feldmark nun erstmalig, in die interne Prioritätenliste für zukünftige Schutzgebietsausweisungen aufgenommen worden. Die Zielsetzung des Bezirks, die Flächen – aufgrund ihrer Biodiversität und Strukturvielfalt – dauerhaft zu erhalten, wird von der Senatsverwaltung unterstützt.

Ein genauer Zeitplan liegt allerdings noch nicht vor. Laut Bezirk, ist die Marienfelder Feldmark ein einzigartiger Lebensraum, der eine Vielzahl geschützter bzw. im Stadtgebiet selten gewordener Arten beheimatet. Beispiele sind der Neuntöter und die Zauneidechse. Für sie sollen mit der Unterschutzstellung Rückzugs- und Fortpflanzungsräume erhalten werden. Die derzeit übermäßigen Störungen durch freilaufende Hunde sollen, insbesondere während der Brutzeiten, eingeschränkt werden. damit. Hauptsache sei, dass sie auch in Zukunft die Ruhe genießen könnten.

Während bei Naturschutzgebieten konkrete Lebensstätten, Biotope und Lebensgemeinschaften seltener und gefährdeter Tier- und Pflanzenarten meist durch Betretungsverbote geschützt werden, bleiben Landschaftsschutzgebiete zugänglich.

Mit dem Pfuhlgelände in der Britzer Straße, dem Schöneberger Südgelände, dem Wäldchen am Königsgraben, der Nachtbucht und dem Waldgelände ostwärts des Kirchhainer Damms gibt es bereits fünf im Bezirk. Bei den Landschaftsschutzgebieten ist die Entwicklung und Wiederherstellung bestimmter Elemente der Kultur- und Naturwaldschaft von enormer Bedeutung.

Im Auftrag des Umwelt- und Naturschutzamts werden daher in der Marienfelder Feldmark die Bereiche im Umfeld des Entlastungsgrabens regelmäßig gemäht, nicht heimische Gehölze entfernt und das Gewässerbett freigelegt. Entlang des Mauerwegs wurden Feldhecken und auf zwei Teilflächen artenreiche Frischwiesen angelegt. Obwohl bis zum Schutzstatus der Marienfelder Feldmark noch Jahre vergehen, hat der Bezirk bekräftigt, mit den benannten Maßnahmen bereits kurzfristig für Verbesserungen zu sorgen.

Jeder der hier schon mal spazieren war, durch die Felder gejoggt oder geradelt ist, kann sich diesem schönen Fleck NATUR nicht verschließen…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.